Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


iso9000:itsg

ITSG - Einführung

Die Spitzenverbände der Krankenkassen, der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger, die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte sowie die Bundesanstalt für Arbeit haben für die Erstattung der Meldungen zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung die„Gemeinsamen Grundsätze für die Datenerfassung und Datenübermittlung (DEÜV) zur Sozialversicherung“ aufgestellt. Alle Regelungen, auch die zur Beitragsberechnung und Übermittlung von Beitragsnachweisen, sind nach dem Sozialgesetzbuch geregelt.

Voraussetzung für die Teilnahme an der DEÜV ist die Anwendung einer Entgeltabrechnungs-Software,die die Systemuntersuchung und die mindestens jährlich erforderlichen Qualitätsmaßnahmen erfolgreich abschließt.

Systemuntersuchung für Entgeltabrechnungs-Software

Die Systemuntersuchung von Entgeltabrechnungsprogrammen wird von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) durchgeführt, die die Organisation der Informationstechnischen Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH (ITSG) übertragen hat.

Ziel der Systemuntersuchung ist es, vergleichbare Qualitäts-, Zuverlässigkeits- und Sicherheitsstandards bei der Entgeltabrechnung, im Meldeverfahren und bei der Datenübermittlung zu erreichen. Die Anforderungen an die Entgeltabrechnungs-Software werden im Rahmen der Systemuntersuchung in einem Pflichtenheft der gesetzlichen Krankenversicherung festgelegt und die Erfüllung u.a. durch Testaufgaben geprüft. Einzelheiten sind unter der Internetadresse www.gkv-ag.de zu finden. Die Rentenversicherung beteiligt sich durch besonders beauftragte Mitarbeiter an den Systemuntersuchungen.

An der Systemuntersuchung können Ersteller von Entgeltabrechnungs-Software für Dritte und Arbeitgeber, die Programme nur zur Eigenanwendung erstellen, teilnehmen.

Die Prüfung kann mit zwei unterschiedlichen Ergebnissen erfolgreich abschließen:

GKV-Prädikat: Die Entgeltabrechnungs-Software erfüllt die Mindestanforderungen.

GKV-Zertifikat: Die Entgeltabrechnungs-Software erfüllt erweiterte Anforderungen und liefert einen erheblichen Mehrwert für den Anwender.

Garantiert: Qualität

Die Entgeltermittlung und die Beitragsberechnung erfolgt nach den jeweils geltenden gesetzlichen Vorschriften und den Regelungen zur DEÜV.

Die Entgeltabrechnungs-Software erstellt alle Monats- und Jahresmeldungen an die Sozialversicherung im DEÜV-Verfahren (Anmeldungen auch abrechnungsunabhängig) sowie die Beitragsnachweise für die elektronische Übermittlung an die Krankenkassen.

Garantiert: Zuverlässigkeit

Für jeden Arbeitnehmer wird ein Arbeitstagekalender geführt. Aus dem Fehlzeitenkatalog werden Sozialversicherungstage, anteilige Bemessungsgrenzen etc. automatisch ermittelt und die korrekten Meldesachverhalte automatisch erkannt.

Arbeitgeberanteile für Freiwillig- und Privatversicherte werden automatisch überwacht/angepaßt und differenziert abgeführt.

Rückwirkende Beitragsänderungen führen zu automatischer Aufrollung aller betroffenen Abrechnungen.

Rückwirkende Korrekturen sind mindestens bis zum April des Vorjahres möglich und führen automatisch zu Korrekturabrechnungen aller betroffenen Monate.

Garantiert: Sicherheit

Die Anwendung der Entgeltabrechnungs-Software wird durch eine versionsgerechte Dokumentation und Hilfen am Bildschirm unterstützt.

Entgeltabrechnungs-Software mit GKV-Zertifikat reduziert Kosten des Verfahrens

Die Erfüllung aller Anforderungen für erhöhte Plausibilitätsprüfungen und zur automatisierten Steuerung der relevanten Prozesse vereinfacht die Entgeltabrechnung, das Meldeverfahren und die Datenübermittlung bei gleichzeitiger Sicherstellung der korrekten Ergebnisse.

Geprüft: Anforderungen

Auszüge aus dem Pflichtenheft zur Systemuntersuchung - Beispiele für Unterschiede zwischen Prädikat und Zertifikat:

Anforderung PrädikatAnforderung Zertifikat
Meldungen werden nach der Personalabrechnung erstellt.Anmeldungen können zu jedem Zeitpunkt erstellt werden.
Beitragsnachweise werden auf Papier erstellt.Beitragsnachweise werden als Datei zur elektronischen Übermittlung erstellt.
Stammdaten werden für jeden Mandanten getrennt verwaltet.Stammdaten werden mandantenübergreifend verwaltet.
Einmalzahlungen werden in der folgenden Meldung berücksichtigt.Einmalzahlungen können sofort gemeldet werden.
Einmalzahlungen und das laufende Arbeitsentgelt werden in der Beitragsabrechnung in einer Summe ausgewiesen.Einmalzahlungen und das laufende Arbeitsentgelt werden in der Beitragsabrechnung gesondert ausgewiesen.
SV-Brutto wird in einer Summe in den Lohnunterlagen dargestellt.SV-Brutto wird nach den einzelnen Sparten in den Lohnunterlagen dargestellt.

ITSG Adresse

Internetadresse: www.gkv-ag.de

Informationstechnische Servicestelle
der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH
63094 Rodgau
Postfach 500152

Telefon 06106/8526-0
Fax 06106/8526-30

Freigabe:

NameElektronische Unterschrift, Datum, Uhrzeit
ErstellerWerner WarwegWerner Warweg 2012/04/11 16:29
PrüferFrank GrewelingFrank Greweling 2014/10/08 14:04
FreigabeRainer GrüneRainer Grüne 2014/10/09 10:35
iso9000/itsg.txt · Zuletzt geändert: 2014/10/09 10:36 von rgruene